Grundlegende Linux-Befehle

In diesem Tutorial werden wir grundlegende Linux-Befehle behandeln, um in einem Dateisystem zu navigieren und Dateien zu lesen, schreiben und anzuschauen.


Einloggen per SSH

Um sich auf ein System aus der Ferne, sprich nicht direkt mittels Monitor am entsprechenden Server angeschlossen, einzuloggen wird in der Regel das Protokoll SSH verwendet.

ssh [email protected]

Loggst du dich das erste mal ein ist auf deinem PC noch nicht der öffentliche SSH-Schlüssel gespeichert, der verifiziert, dass du auch mit dem wahren Server verbunden bist und kein Opfer eines Man-In-The-Middle Angriffs bist. Um diesen zu speichern muss beim ersten Einloggen die Warnmeldung mit yes bestätigt werden. Setzt du den Server neu auf, bzw. ändert sich die SSH-Identität, wird dich der Client nicht verbinden, bis du den alten Key gelöscht hast.

Navigation durch das Dateisystem

Nach dem Einloggen befindest du dich in deinem Home-Ordner. Deine aktuelle Position findest du mit dem Befehl pwd heraus (pwd steht für print working directory). Dieser zeigt deinen vollständigen Pfad an, in welchem du dich befindest.
Möchtest du nun alle Dateien und Ordner im aktuellen Ordner anzeigen, kannst du dies mit dem Befehl ls tun. Einige Ordner könnten versteckt sein und werden vorerst nicht angezeigt. Alle Ordner inklusive versteckter Ordner kannst du mit ls -a einsehen. Benötigst du weitere Informationen zu Besitzer und Rechten zu Dateien und Ordnern kannst du dies mit ls -l tun.

  • Hinweis:

Bei allen Befehlen in diesem Tutorial können Optionen wie -a oder -l zusammengefasst zu -al werden.

Um jetzt endlich auch den Ordner zu wechseln nutzen wir den Befehl cd ordnername. Um einen absoluten Pfad im Dateisystem aufzurufen, muss der Ordnername mit / beginnen. Befindet sich im Home-Ordner beispielsweise ein Ordner namens "Test" und befinden wir uns gerade im Home-Ordner so können wir diesen mit folgenden 2 Befehlen gleichermaßen öffnen: cd Test oder cd /home/username/Test. Um eine Ebene höher zu gelangen nutzen wir cd ...

Dateien anzeigen

Um Dateien jeglicher Art einfach in der Konsole anzuzeigen kann der Befehl cat dateiname verwendet werden. Mithilfe dieses Befehls können Dateien auch gezielt beschrieben, welches allerdings nicht Inhalt dieses Tutorials sein wird.

Möchte man eine Log-Datei anzeigen, welche sich häufig ändert, ist es empfehlenswert die Datei mit dem Befehl tail -f dateiname anzeigen zu lassen, da permanent alle neuen Änderungen/Ergänzungen ausgegeben werden. Um diesen Vorgang zu stoppen kann die Linux-weit gültige Tastenkombination STRG-C verwendet werden.

Dateien bearbeiten

Der am weitesten verbreitete Dateieditor ist das Programm VIM. Um eine Datei zu öffnen, nutzt man den Befehl vi dateiname. Nun öffnet der Editor. Um das Schreiben zu beginnen muss einmal die Taste "i" gedrückt werden. Ist man vorerst fertig mit schreiben verlässt man den sogenannten Insert-Modus mit der ESC-Taste. Zum Speichern tippt man :wq ein. Möchte man die Datei ohne zu speichern schließen lässt sich das bewergstelligen durch :q!.

Cheatsheet Grundlegende Linux-Befehle

Befehl Beschreibung
ssh [email protected]
ssh [email protected]
Aufbauen einer SSH-Verbindung
pwd Aktuellen Pfad anzeigen
ls Dateien und Ordner im aktuellen Verzeichnis anzeigen
ls -a Dateien und Ordner inklusive versteckter Dateien/Ordner anzeigen
ls -l Dateien und Ordner mit weitergehenden Informationen anzeigen
cd Zum eigenen Home-Verzeichnis wechseln
cd ordnername In den Ordner "ordnername" wechseln
cd /pfad/ordnername In den Ordner "ordnername" mit absolutem Pfad wechseln
cd .. Eine Verzeichnis-Ebene höher wechseln
cat dateiname Datei einmalig in der Konsole ausgeben
tail -f dateiname Fortlaufend aktuelle Änderungen einer Datei ausgeben
STRG-C Vorgänge abbrechen
vi Dateiname "VIM"-Dateieditor öffnen